Adidas Brooks

I'll show u mine: Halbmarathon in Minden 2013

Mittwoch, August 28, 2013Alex Andra

Dieses Mal schreibe ich euch in meiner Rubrik "I'll show u mine", was ich beim Mindener Volkslauf über die Distanz von 21,1 Kilometern getragen, gegessen und getrunken habe.



Da der Lauf in Minden gleichzeitig eine Meisterschaft war und das Thermometer an diesem Tag sommerliche Temperaturen anzeigte, fiel meine Auswahl auf knappe und leichte Sommerbekleidung:

Bei Meisterschaften ist es Pflicht das Vereinssinglet zu tragen. Ich besitze ein Singlet der Marke Odlo. Es ist sehr leicht, atmungsaktiv, schnelltrocknend und die rote Farbe gefällt mir. Leider gibt es die Team Kollektion nicht mehr. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich auf vielen Wettkampfbildern genauso einen roten Kopf habe wie die Farbe, doch das ist für mich eher lustig als es mich stören würde! Ich habe dann immer einen Grund zu lachen. :-)

Eine kurze Hose von Adidas, die ich schon sehr lange habe. Das Material hat die Climalite-Technologie: Der Schweiß wird schnell von der Haut abgeleitet. Auch wenn die Hose schon älter ist, gehört sie zu meinen Lieblingsteilen im Sommer. Ich musste mir die Beine vorher nicht mit Vaseline eincremen. Während des Rennes habe ich mir an den Beinen nichts wund gelaufen. Mir fehlen für längere Läufe ein paar Taschen.

Meine Garmin Forerunner trage ich immer ums Handgelenk. Es ist wichtig die Zeit zu kontrollieren und nicht unnötig zu schnell anzugehen. Die Pace richtet sich nach dem Trainingsstand.

Meine Wettkampfschuhe sind seit einiger Zeit die T7 Racer von Brooks. Sie haben mich dieses Jahr schon zu vielen Bestleistungen getragen. Das leichte Gewicht, die schöne Passform und die geringe Dämpfung sind genau richtig, um bei schnellen Rennen das Beste raus zu holen. Die Halbmarathon Distanz ließ sich sehr gut laufen.

Newline Bamboo Socken versprechen sehr viel: Schnelltrocknung, Temperaturausgleich, samtweich und antibakteriell. Ich habe sie zum zweiten Mal angehabt und auch beim zweiten Mal habe ich Löcher gehabt. Außerdem habe ich mir zwei Blasen gelaufen. Ich habe sie nach dem Wettkampf entsorgt. Wie gut, dass es andere Socken gibt, die wesentlich länger halten. An den Schuhen lag es jedenfalls nicht!





Ernährung:
Schon in den Tagen vor dem Wettkampf ist es eine kleine Kunst sich richtig zu ernähren. Greif hat sogar einen Ernährungsplan für die Tage vor dem Marathon und ich versuchte mich daran ein wenig zu halten. Es sollte ein kleiner Test für die letzte Woche im September sein. Zu meiner Lieblingsspeise gehörten Kartoffeln mit ganz viel Gemüse und auch bunte Salate. Auf Nüsse verzichtete ich bis auf eine Packung M&M's zwei Tage vor dem Wettkampf: Beim Anblick der Dark Chocolate M&M's konnte ich nicht wiederstehen und habe sie ganz gegessen. Dunkle Schokolade und gelegentlich "Nüsse" gehören doch zu den Lebensmitteln, die einem Sportler zur Leistungssteigerung verhelfen.

Am Wettkampftag aß ich morgens Müsli mit Nüssen und Obst und mittags gab es noch ein paar Nudeln damit ich nicht vor dem Wettkampf Hunger bekomme.

Eine Stunde vor dem Wettkampf gab es ein fitRabbit und direkt vor dem Start ein High5 Gel als Energieschub. Die Verpackung lässt sich sehr leicht öffnen und es schmeckt okay, wie ich finde. Das ich Gels beim Marathon nehmen werde ist sicher und ausprobiert habe ich sie jetzt. Beim Halbmarathon geht es auch problemlos ohne

Beim Wettkampf selbst habe ich einen Trinkgurt von Nathan um die Hüfte getragen. Ich habe mir dazu zwei Flaschen mit Dextro Energy zubereitet um auf der Strecke nicht von Verpflegungsständen abhängig zu sein und vor allem, weil ich in kleinen Schlucken unterwegs trinken konnte. Der Kohlenhydratmix ist bei Ausdauerleistungen unumgänglich und versorgt den Sportler mit Mineralstoffen. Mir schmeckt es ganz gut. Der Gürtel hat eine praktische Tasche in die ich mir ein zweites High5 Gel stopfte. Da ich keinerlei Taschen an der Kleidung hatte, war das für mich eine gute Lösung. Wäre es nicht so heiß gewesen, so hätte ich gerne auf das Extra-Gewicht verzichtet.

Für alle Fälle habe ich immer Tape oder Vaseline in der Sporttasche. Man weiß nie, wer etwas vergisst und ich vergesse auch manchmal etwas. Sei es nur die Sonnencreme. Aber dieses Mal habe ich keine benutzt. :-)

Eure Alexa.


You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hallo aus Lanzarote - ich trainiere für meinen ersten Ironman auf Lanzarote im Mai 2014 und habe daraus einen blog und eine facebook-Seite gemacht.
    Derzeit klicke ich mich durch die Triathlon-Blogs durch und lese viel Interessantes, verteile "likes" in facebook und solche Gästebuch-Einträge wie diesen hier - einfach um Bekanntschaften zu schliessen und mit "Daumen hoch" die Internet-Arbeit von Dir und Anderen zu belohnen und natürlich auch meine eigene Seite bekannt zu machen.

    Freue mich über likes auf facebook und Kommentare zu meinen blog-Artikeln.

    www.facebook.com/ironman.diogenes

    www.magic-lanzarote.net/ironman-2014

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Flickr Images

Kontaktformular